Netzwerk trotzALTER

Logo Netzwerk tA

Älter werden bedeutet, sich auf neue Lebenssituationen einzustellen, neue Herausforderungen zu meistern und auch kritische Lebensereignisse zu bewältigen.

Das Netzwerk trotzALTER mit seinen über 30 Mitgliedern bietet mit seinen Angeboten „Erste Hilfe“ an. Bei Informationsveranstaltungen erfahren Interessierte Wissenswertes zu Themen des Älterwerdens. So ist man im Notfall vorbereitet oder kann vorausschauend seine Angelegenheiten überdenken und regeln. Daneben bietet eine monatliche Sprechstunde Gelegenheit im privaten Rahmen seine Fragen zu stellen, seine Wünsche zu besprechen oder auf Mängel hinzuweisen.

Netzwerksprechstunde am 13.02.2018

Entlastung pflegender Angehöriger

Die Pflege von Angehörigen erfordert oft viel Aufmerksamkeit, Geduld und Kraft. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die pflegenden Personen ausreichend Zeit für sich haben. Das Netzwerk trotzALTER informiert in seiner nächsten Sprechstunde am Dienstag, den 13.02.2018 über Möglichkeiten, sich diesen Freiraum zu organisieren. Vorgestellt wird das Angebot der Tagespflege. Für welche Menschen ist es gedacht?  Wie wird dort der Tag verbracht und welche finanziellen Mittel stellt die Pflegekasse dafür bereit? Diese und weitere Informationen erhalten Interessierte bei einem persönlichen Gespräch während der Sprechstunde im Peter-Rantzau-Haus, in der Zeit von 16:30-17:30 Uhr, Raum  27.

Das Netzwerk trotzALTER steht mit seinen Fachfrauen und Fachmännern z.B. in Sachen Pflege, Wohnen, Betreuung, Unterstützung im Haushalt, Begleitung oder Vorsorge allen Besuchern mit Rat und Tat zur Seite.

Informationen über Informationsveranstaltungen finden Sie hier

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an:

Susanne Freese im Peter-Rantzau-Haus
Tel.: 04102 / 21 15 19
E-Mail freese@peter-rantzau-haus.de

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Netzwerkes trotzALTER.